Das Sophys liegt mitten in Basels Zentrum in der Passage zwischen Louis Vuitton und Bally Richtung Kunsthalle. In dieser exklusiven Umgebung, hat Inhaberin Sophie Stockar vor rund drei Jahrzehnten die ehemals älteste Dior-Boutique der Deutschschweiz in eine Multibrand-Boutique verwandelt, mit den klassischen, traditionellen Brands und mit den wechselnden, aktuellen Designerlabels.

„Sophys“, zusammen mit dem gegenüberliegenden Check-Out „Annex“, wo zu stark reduzierten Preisen exklusive Designermodelle angeboten werden, gehört von der Verkaufsfläche her zu den grössten Modegeschäften an der Freie Strasse, und zu den vielfältigsten. Die Kundinnen können sich einfach wohlfühlen, im bequemen Fauteuil Platz nehmen, sich ein Getränk servieren lassen und die Beratung von Sophie Stockar und ihrem Team Andrea Carbone, Anina Michel und Jette Lucas in Anspruch nehmen. Da kann sich die Begleitung der einkaufenden Damen verweilen und sich die ausgewählten Stücke gleich vorführen lassen.

„Meine Kunden führen alle ein dynamisches Leben mit vielfältigen Aktivitäten“, meint Sophie Stockar, „wir möchten für jeden ihrer wichtigen Momente das Richtige bieten, vom Eleganten bis zum chic Bequemen.“

Das Geschäft auch ein Ort der Begegnung, wo sich Bekanntschaften pflegen lassen und man sich über Mode unterhält. “Denn“, sagt Sophie Stockar, „Mode ist immer auch ein Ausdruck ihrer Zeit, ihrer Innovationen und ihrer Werte.“ In dieser Umgebung und in entspannter Atmosphäre fällt der Kundschaft Sophie Stockars Vision von kreativer Mode und ihre Philosophie, dass Mode zur Persönlichkeit ihren Trägerinnen passen muss, auf fruchtbaren Boden. Dabei achtet sie genau darauf, dass sich die Kundinnen in ihren Kleidungsstücken bequem bewegen können und sich wohlfühlen, denn neben dem Anspruch auf höchste Qualität und modische Exklusivität und Kreativität sollen Kleider ja auch tragbar sein. Erst dann ist Mode mehr als reine Bekleidung, sondern eben auch ein Teil der Persönlichkeit.

Hier dominieren die klassisch luxuriösen Designer-Entwürfe von Hôtel Particulier, die ultrafemininen und verspielten Kreationen von Twin Set oder die zeitlos eleganten und modischen Modelle von Theory. Weitere exklusive Labels sind Tara Jarmon, Les Copains, Smarteez, Eleventy, FTC, Zoe Karssen, Juvia, Equipment und Maliparmi sowie Jeans von Hudson und JBrand. Von jedem Designerstück gibt es in jeder Grösse jeweils nur ein einziges Exemplar, womit dem Anspruch nach Exklusivität Rechnung getragen wird. Was aber wären schöne Kleider ohne die passenden Accessoires, die ja oft erst die entscheidenden Akzente setzen? Deshalb verfügt „Sophys“ über eine grosse Kollektion von Designer-Taschen, -Schuhen, -Gürtel oder –Foulards, und eine Auswahl an Dior-Uhren. Schuhlabels sind unter Anderem Freelance, Greymer, Mexicana oder Antonio Barbato.

Äusserst grosser Beliebtheit erfreut sich die Kinderboutique bei „Sophys“. Das Angebot für Babys bis Kinder von 12 Jahren umfasst die gesamte Bekleidungspalette für Buben und Mädchen von Armani Junior und Il Gufo. Ob Babykleidung, Baby-Boots, Schoppenfläschchen, Duffel-Coats, Mäntel, Handschuhe, Leggins, kombiniert mit langen Pullis, Polo-Shirts, Jacken, Designer-Jeans oder Accessoires, in der Kinderboutique von „Sophys“ finden auch Kinder zu ihrem modischen Stil.

Nebenan ist „Sophys Institut de Beauté Dior“ mit grosszügigen, eleganten Räumlichkeiten. In einer Atmosphäre, in der sich die Kundinnen ungestört entspannen können. Hier erleben sie die klassische Pflege eines Kosmetik-Instituts durch qualifizierte Kosmetikerinnen, natürlich ausschliesslich mit Dior-Produkten.

„Es ist für mich der schönste Moment,“ so Sophie Stockar,“ wenn die Kundin strahlt, weil wir ihr das zu ihr passende Make-Up, ihre individuelle Kleidung oder auch das von ihr gesuchte Geschenk gefunden haben.“